Pressemeldung – Deutscher Mysterykrimi erfindet den Web Comic neu

Touch heißt der neue Mysterykrimi des Schwarzwälder Comickünstlers HOK. Aber interessant ist nicht nur die Geschichte der Ermittlerin Jona Maza, die durch Berühren Gefühle anderer Menschen „sehen“ kann. Auch die Form, in der sich der Comic präsentiert, sieht man nicht alle Tage.

Die Webseite ist eher unscheinbar, bis zum Klick auf die kostenlose Leseprobe. Das Konzept klingt einfach. Alle Bilder erscheinen bildschirmfüllend, sind vom ersten Strich an für das 16:9 Format optimiert. Dann tauchen Sprechblasen auf. Mit jedem Klick, Tastenanschlag oder Wischen tut sich etwas. Auf jedem modernen Browser, egal ob auf dem Computer, Tablet oder Handy.

„Das klingt banal, aber es macht unglaublich Spaß ein Comic so zu lesen.“ ist der Autor und Zeichner HOK überzeugt. Er nennt es „Full-HD Comic“, räumt aber augenzwinkernd ein: „Den Begriff habe ich noch nie gehört. Also ist Touch entweder das erste Full-HD Comic der Welt, oder ich kenne das richtige Wort dafür nicht.“

Hilfe bekam der Deutsche dabei von gestandenen, internationalen Comickünstlern. Ruben Gonzales und Veronica Gontz tuschten vor Touch bereits für Marvel („Ant-Man Season One“, „Scarlet Spider“), DC („Batgirl“, „Ame-Comi Girls“), IDW („Dr Who“) und UK Magazine („Transformers“). Die Werke der Koloristin Liezl Buenaventura konnte man bisher bei Zenescope („Grimm Fairy Tales“) und im Heavy Metal Magazine bewundern. Auch das durchaus nicht normal für eine deutsche Produktion.

Ein klein wenig altmodisch bleibt HOK dann aber doch: „Natürlich möchte ich auch ein gedrucktes Heft von Touch anbieten.“ Dazu läuft gerade ein Kickstarter Kampagne. Wer hier vorbestellt, landet sogar namentlich auf dem Cover der 28-seitigen, ersten Ausgabe.

Neugierig? Kostenlose Leseprobe, Webcomic und Kickstarter-Kampagne gibt's auf http://hok-comics.com/touch